Runder Tisch in Göttingen

Instrumente zur Ausbildungsqualität vor Ort einsetzen

Wie können unterschiedliche Instrumente zur Ausbildungsqualität vor Ort konkret eingesetzt und kombiniert werden? Dieser zentralen Frage ging der 11. Runde Tisch von „Stark für Ausbildung“ nach, der am 11. Oktober 2018 im Bildungszentrum der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen in Göttingen stattfand.Unter anderem sprachen Jana Mälzer vom Projekt „Early Bird“ zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen und Projektkoordinator Malte Diercks vom „Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber“ (IHAFA) über Ansätze zur Verbesserung der Ausbildungsqualität oder zu flexibel angepassten Beratungs- und Betreuungsangeboten. Über die Ergebnisse und ihre Erfahrungen diskutierten sie mit den teilnehmenden Gästen von IHKs, HWKs und aus verschiedenen Projekten.


Bleiben Sie informiert!
Newsletter bestellen!
  Auch auf
Facebook
 
Facebook-Icon
YouTube-Icon
Kontakt-Icon
Newsletter-Icon
An Umfrage teilnehmen
Pfeil-Icon