• Über uns
  • Service

Ausbildung starten

Wenn die Weichen am Anfang richtig gestellt sind, kommen Auszubildende schneller aufs richtige Gleis – und bleiben bei Problemen länger auf Spur. Allerdings: Es ist nicht mit Forderungen an die künftigen Azubis getan, die Spielregeln zu akzeptieren und einzuhalten. Mindestens genauso wichtig für die berufliche und persönliche Reifung von Auszubildenden ist, dass Sie als Ausbilder/-in oder Ausbildungsverantwortliche/-r für eine geeignete Ausbildungskultur im Unternehmen sorgen.

"Ich habe gelernt zu kämpfen, um etwas zu erreichen"

Admir Bahonjic, Admir Bahonjic, Bild: Kraneburg

Bild: Kraneburg

Der Unternehmer Admir Bahonjic, der als 14-Jähriger vor dem Krieg in Bosnien nach Deutschland flüchtete, spricht im zweiten Teil des Interviews über die mangelnde Attraktivität bestimmter Berufe, über die Einstellung junger Menschen dazu, über Flüchtlinge und ihre Probleme, wie Integration trotzdem gelingen kann - und weshalb er heute die eigene Firma nicht unter seinem Namen führt. zum Praxisbeispiel


"Es ist die Normalität, die den Erfolg ausmacht"

Theo Baumstark mit einem ausländischen geflüchtetem Azubi

Weshalb der Wiesbadener Handwerksunternehmer Theo Baumstark seine ausländischen Azubis als ganz normale Mitbürger behandelt - und dabei auf Wertschätzung und Ruhe setzt. zum Praxisbeispiel


"Wir haben direkt wie normale Techniker mitgearbeitet"

Foto: URANO Informationssysteme GmbH

Ausbildung statt Studium: Emil Arndt und Christian Klotz finden beim IT-Lösungspartner URANO die passende Stelle und spannende Perspektiven. zum Praxisbeispiel


Projekt IHAFA bringt Geflüchtete in Ausbildung

Ben Lacina Soumanoro (22 Jahre) von der Elfenbeinküste ist ein Neustart in Deutschland gelungen. Bei der Otto Künnecke GmbH in Holzminden absolviert er eine Ausbildung zum Elektroniker. zum Praxisbeispiel


"Er sieht sofort, wo was zu tun ist"

Mitarbeiter des Bauunternehmens Beck

Vom Maschinenbau-Studenten zum Maurer-Azubi: Wie der Studienabbrecher Sebastian Serr Erfüllung in einem neuen Beruf findet und damit auch den Bauunternehmer Torsten Beck überzeugt. zum Praxisbeispiel


"Das ist jetzt mein neues Leben"

Rakib Azam macht eine Ausbildung beim Landtechnikhersteller John Deere in Mannheim. © DIHK-Bildungs-GmbH, Bonn

Rakib Azam flüchtete als unbegleiteter Minderjähriger aus Bangladesch - nun macht der inzwischen 19-Jährige beim Landtechnikhersteller John Deere in Mannheim eine Ausbildung zum Industriemechaniker. zum Praxisbeispiel


Jungen Menschen beim Ankommen zur Seite stehen

Die Arbeit mit jungen Flüchtlingen bietet viele Herausforderungen, das haben wir nicht gleich erkannt. Jetzt wissen wir, dass wir zusammen mit professioneller Hilfe von Jugendamt und Jugendhilfeeinrichtung, jungen Menschen beim Ankommen zur Seite stehen können. Das bereichert nicht nur unsere Arbeit sondern auch das Leben der jungen Leute. zum Praxisbeispiel


"Stärken stärken" = Motivierte und engagierte Mitarbeiter

Ein Azubi sitzt am Schreibtisch

Jugendliche, die nicht die idealen Voraussetzungen mitbringen, haben oft wenig Selbstvertrauen und sehen ihre eigene berufliche Entwicklung eher pessimistisch. Stärken stärken, dadurch mehr Sicherheit und auch mehr berufliche Handlungskompetenz gewinnen, das ist die Devise von Anne-Katrin Kiendl von der Unternehmensgruppe Stoffel. "Es ist mir ein Rätsel, warum dieses Potenzial von anderen Firmen bisher so wenig genutzt wird. Gerade im Aufbau von Schwächeren liegen viele Möglichkeiten." zum Praxisbeispiel


Leistungsträger sichtbar machen

Ein Azubi im Lager an einem Regal

"Junge Leute müssen individuell gefördert und gefordert werden. Hierzu bedarf es keiner wissenschaftlichen Analysen – gefragt ist einfach gesunder Menschenverstand!" Der Auszubildende von Heinrich Haas (Hans Hess Autoteile GmbH) hatte glänzende Leistungen, war aber sehr schüchtern und still...zum Praxisbeispiel


„OTG Zukunft durch Ausbildung“ – Ausbildungsinitiative für junge Menschen

Gruppenfoto von Personen in grünen Kitteln, im Hintergrund ein Stapler mit Obstkisten.

„Eine 'Vier' in Mathematik oder Deutsch ist kein K.O.-Kriterium. Vielmehr kommt es in den Bewerbungsgesprächen auf die persönliche Einstellung, die Teamfähigkeit, das Interesse und die Motivation an.“ zum Praxisbeispiel

"Schule - das ist das beste Willkommensgeschenk"

Admir Bahonjic

Der gebürtige Bosnier Admir Bahonjic kam 1993 als jugendlicher Flüchtling nach Deutschland. Im ersten Teil des Interviews erzählt er, wie er hier ankam, weiter eine Schule besuchen durfte, sich beruflich behauptete, eine Ausbildung und drei Meisterbriefe machte, schließlich selbst Unternehmer wurde - und weshalb er fast vergebens nach Auszubildenden suchte. zum Praxisbeispiel


Drei Azubis und ein Staatsoberhaupt

Joachim Gauck zu Besuch bei der Gelsenkirchener Agentur Unicblue GmbH & Co KG. © Unicblue GmbH & Co. KG, Gelsenkirchen

Wie der Gelsenkirchener Werbeunternehmer Franz Przechowski für junge Flüchtlinge drei zusätzliche Ausbildungsplätze schuf - und seine Azubis aus Eritrea und Guinea Bundespräsident Joachim Gauck aus ihrem Arbeitsalltag berichteten. zum Praxisbeispiel


"Nur so kann Vertrauen zwischen Ausbilder und Azubi entstehen"

Azubis der DIHK

Im Interview mit „Stark für Ausbildung“ erklärt Ausbilder Bernd Rudel, warum Personalverantwortliche sensibel, neugierig und aufgeschlossen sein sollten, wenn die Integration von Auszubildenden mit Migrations- oder Fluchthintergrund in den Betrieb gelingen soll. Er sagt, wie er Kolleginnen und Kollegen auf die neuen Mitarbeiter vorbereitet und was die selbst leisten müssen, damit es klappt – und weshalb er auf Respekt und Glaubwürdigkeit setzt. zum Praxisbeispiel


Medienbegeisterung erfolgreich nutzen

Eine Auszubildende sitzt am Computer, ein Mitarbeiter erklärt ihr etwas

Viele Auszubildende sind ständig online. Daher ist es naheliegend, diese Medienbegeisterung auch in der Ausbildung zu nutzen. Wie, erklärt Regina Haydn von der dab: Daten - Analysen, Beratung GmbH. zum Praxisbeispiel


Deutsche Sprache - Schwere Sprache

Ein Stapel Zeitschriften

"Mir fiel auf, dass fast keiner der jungen Menschen regelmäßig eine deutsche Tageszeitung las. Ich habe meinen Azubis daher Zeitungsartikel gegeben..." so Heinrich Haas, Ausbildungsleiter bei der Hans Hess Autoteile GmbH zum Praxisbeispiel


"Lernfähiger als klassische Azubis"

Weshalb der pfälzischer Tischlermeister Bodo Benker einen Studienabbrecher zum Azubi machte - und seine Entscheidung nicht bereuen musste. zum Praxisbeispiel


Schamröte hilft

Eine Hand hält ein Zeugnis

Mehr Schein als Sein. Dem Auszubildenden von Heinrich Haas, Ausbildungsleiter bei der Hans Hess Autoteile GmbH, waren Symphatie und Anerkennung wichtiger als seine schulischen Leistungen...zum Praxisbeispiel


Projekt „Eintracht Ausbildungsfanshop“

Hand hält Blatt mit Aufschrift Lebenslauf

Motivation und Engagement durch Verantwortung:  Jugendliche mit besonderem Förderbedarf führen einen Fußball-Fanshop. Die Azubis sind in alle betrieblichen Abläufe fest eingebunden. Dadurch erfahren Sie Wertschätzung und Anerkennung erleben sich als Teil eines für die erfolgreiche Führung des Unternehmens erforderlichen Ganzen. zum Praxisbeispiel


Geringe Lern- und Leistungsmotivation

zwei Personen im Gespräch

Die Auszubildende von Manuela Siewert, Ausbildungsleiterin bei Klartext e.V., drückt sich vor der ihr zugeteilten Arbeit. Aber nicht, weil sie nicht will – sie traut sich die Aufgabe nicht zu! Mit Geduld und Unterstützung kommt aber auch die Motivation wieder: „Ich habe daraufhin mit ihr vereinbart, dass ich mir Zeit nehme, um es ihr richtig zu zeigen, mit allen Tipps und Tricks. Und ich versprach, bei ihr stehen zu bleiben, um ihre Fehler gleich zu verbessern.“ zum Praxisbeispiel

Mit Selbstbewusstsein und viel Übung zum Prüfungserfolg

Schild an einer Tür: "Prüfung - Bitte nicht stören!"

Mit Selbstbewusstsein und viel Übung zum Prüfungserfolg
Prüfungen bilden Meilensteine in der Ausbildung. Für Renate Betzwieser, Referentin der 1a Zugang Beratungsgesellschaft, ist es wichtig, die Auszubildenden positiv zu bestärken und gut auf die anstehende Prüfung vorzubereiten. zum Praxisbeispiel


Bleiben Sie informiert!
Newsletter bestellen!
  Auch auf
Facebook
 
Facebook-Icon
YouTube-Icon
Kontakt-Icon
Newsletter-Icon
An Umfrage teilnehmen
Pfeil-Icon