• Über uns
  • Service
 AusbilderportalNetzwerkLeistungsstarke Jugendliche inkl. Studienabbrecher / Überregionale Programme und Projekte

Deutschlandweite Programme und Projekte


Leistungsstarke fördern und fordern


Aufstiegs-BAföG

Das Aufstiegs-BAföG (bis Juli 2016 noch "Meister-BAföG" genannt) fördert die Vorbereitung auf mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse wie Meister/-in, Fachwirt/-in, Techniker/-in, Erzieher/-in oder Betriebswirt/-in. Neben Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung können seit 01.08.2016 auch Bachelor-Absolvent/-innen sowie Studienabbrecher/-innen, die nach Verlassen der Hochschule eine Berufsausbildung begonnen haben, die Förderung erhalten. Damit hilft das Aufstiegs-BAföG, leistungsstarken Auszubilden und Fachkräften auch ohne (weiteren) Hochschulabschluss berufliche Perspektiven aufzuzeigen.

Der Förderantrag kann bei den kommunalen Ämtern für Ausbildungsförderung oder online bei den Bundesländern gestellt werden. Die Adressen der Ämter für Ausbildungsförderung und die Links zu den Online-Antragsmöglichkeiten der Länder sind auf der Website des Aufstiegs-BAföGs unter dem Menüpunkt "Ihr Weg zur Förderung" zu finden.

Kontakt:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Referat Rechtsfragen der beruflichen Bildung; Aufstiegsförderung; Bundesinstitut für Berufsbildung
Heinemannstraße 2
53175 Bonn
Tel.: 02289957-0
Info-Hotline: 0800 / 622 36 34 (kostenfrei)
Fax: 02289957-83601
E-Mail: information(at)bmbf.bund.de
www.aufstiegs-bafoeg.de

 

 


AusbildungPlus

AusbildungPlus ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Es informiert detailliert über die Themen duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der beruflichen Erstausbildung. Kernstück des Projekts ist eine umfangreiche Datenbank. Leistungsstarke Auszubildende und ihre Ausbilder können hier recherchieren, welche Zusatzqualifikationen für die angehende Fachkräfte infrage kommen.

Die Qualifikationen richten sich an Auszubildende in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf. Sie finden während der Ausbildung statt und ergänzen die Ausbildung durch zusätzliche Inhalte. In der Datenbank kann nach Angeboten für alle Berufsfelder in ganz Deutschland gesucht werden.

Kontakt:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Tel.: 0228 107 – 0
Fax: 0228 107 – 2977
E-Mail: zentrale(at)bibb.de
www.ausbildungplus.de  oder www.bibb.de

Ansprechpartner:
Barbara Hemkes
Tel.: 0228 107-1517
E-Mail: hemkes(at)bibb.de


Weiterbildungsstipendium

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach einem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert fachliche Lehrgänge, etwa zum/-r Techniker/-in, zum/-r Handwerksmeister/-in oder zum/-r Fachwirt/-in. Fachübergreifende Weiterbildungen, zum Beispiel EDV-Kurse oder Intensivsprachkurse, sind ebenfalls möglich. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden.

Wer eine bundesgesetzlich geregelte Ausbildung im Gesundheitswesen absolviert hat, kann sich direkt bei der SBB um das Weiterbildungsstipendium bewerben. Absolvent/-innen einer dualen Ausbildung bewerben sich bei der Stelle, bei der ihr Berufsausbildungsvertrag eingetragen war.

Kontakt:

Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB)
Menuhinstraße 6
53113 Bonn
Tel.: 0228 62931-0
Fax: 0228 629 31-11
E-Mail: info(at)sbb-stipendien.de
www.weiterbildungsstipendium.de


Beratung für Studienabbrecher


Dein Weg ins Handwerk

Der Deutsche Handwerkskammertag (DHKT) unterstützt Studienaussteiger/-innen beim Einstieg in die Ausbildung. Auf seiner Website bietet der DHKT eine interaktive Landkarte, die zu Beratungsstellen in vielen Regionen Deutschlands führt, die beim Einstieg ins Handwerk helfen. Die Berater/-innen beantworten Fragen zur passenden Ausbildung und den richtigen Betrieb für die (ehemaligen) Studierenden.

Neben einem „Lehrstellenradar“ und Informationen zu den Berufen des Handwerks gibt es auch einen Briefgenerator, der besorgte Eltern vom Plan des Studienabbrechers überzeugen soll - originell.

Kontakt:
Deutscher Handwerkskammertag (DHKT) e.V
Mohrenstraße 20/21
10117 Berlin
Tel.: 030 20619-0
Fax: 030 206 19-460
E-Mail: info(at)zdh.de
http://handwerk.de/studienaussteiger/ansprechpartner-studienaussteiger


Hochschulteams der Arbeitsagenturen

Die Hochschulteams der Arbeitsagenturen (Teams "Akademische Berufe") sind für Studierende Ansprechpartner für die Beratung und Information bei beruflichen Fragen sowie für die Vermittlung auf den Arbeitsmarkt oder den Wechsel in eine Ausbildung. Für Kooperationspartner aus Hochschulen und Wirtschaft stehen die Hochschulteams ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung.

Kontakt:
Bundesagentur für Arbeit (BA)
Regensburger Straße 104
90478 Nürnberg
Tel.: 0911 179-0
Fax: 0911 179-2123
E-Mail: Zentrale(at)arbeitsagentur.de
bundesweite Service-Nummer für Arbeitgeber: Tel.: 01801 664466
www.studienabbrecher.com/beratung/teams-akademische-berufe
www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Studium/Studienabbrecher/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI486048


Studienabbruch und dann

Im Rahmen seiner Initiative zur Gewinnung von Studienabbrecher/-innen für die berufliche Bildung zielt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) darauf ab, Studienzweifler/-innen zunächst über alterna­tive Qualifizierungswege zu informieren und bestehende Informationslücken zu schließen.

Das im Juli 2016 gestartete Online-Portal http://www.studienabbruch-und-dann.de/ dient daher den noch immatrikulierten Studie­renden, aber auch den Studienaussteiger/-innen und -aussteigern als erste Anlaufstelle. Es bietet den Ratsuchenden ein neutrales Angebot und eine erste Übersicht über alternative Qualifizierungswege in und außerhalb der Hochschulen.

Das Portal weist insbesondere auf die Vielfalt und Karrierechancen der beruflichen Bildung hin und verweist auf Ansprechpartner, die zur Aus-und Fortbildung im dualen System weiterführende Beratung anbieten. Auf einer interaktiven Landkarte können die Nut­zerinnen und Nutzer außerdem bundesweit nach Beratungsangeboten vor Ort su­chen.

Kontakt:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Programmstelle Jobstarter
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Tel.: 0228 107 - 29 09
Fax: 0228 107 - 28 87
E-Mail: info(at)jobstarter.de
www.studienabbruch-und-dann.de  oder www.jobstarter.de

 

Ansprechpartner:
Fatma Sarigöz
Tel.: 0228 107-1330
E-Mail: sarigoez(at)bibb.de


Attraktivität dualer Ausbildung steigern


Berufsbildung ohne Grenzen

Unter dem Namen "Berufsbildung ohne Grenzen" unterstützt ein Netzwerk von Mobilitätsberater/-innen Unternehmen, Auszubildende und junge Fachkräfte bei der Realisierung von Auslandsaufenthalten. Zu diesem Zweck wurde ein Beratungsnetzwerk an den Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern aufgebaut.

Ziel des Projekts ist, besonders Klein- und Mittelbetriebe für Auslandsaufenthalte ihrer Auszubildenden und jüngeren Fachkräfte zu motivieren und die Betriebe bei der Organisation der Auslandspraktika effektiv zu unterstützen. Die Mobilitätsberater/-innen helfen konkret bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Auslandsaufenthalten, bei der Abstimmung des Aufenthalts zwischen Unternehmen, Berufsschule, Teilnehmer/-in, Kammer und Partnerbetrieb, bei der Suche geeigneter Partnerbetriebe im Ausland, bei der Recherche und Beantragung von Fördermitteln, bei der Vermittlung von vorbereitenden Sprachkursen oder interkulturellen Trainings sowie bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen in Deutschland für ausländische Jugendliche und junge Arbeitnehmer/-innen.

Kontakt:

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20308-0
Fax: 030 20308-1271
E-Mail: info(at)berufsbildung-ohne-grenzen.de
www.berufsbildung-ohne-grenzen.de

 

Ansprechpartner für:
Koordinierungsstelle "Berufsbildung ohne Grenzen"
Tamara Moll
Tel.: 030 20308-2510
E-Mail: moll.tamara(at)dihk.de

Ansprechpartner für:
Koordinierungsstelle „Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk“
Holger Trost
Sternwartstraße 27-29
40223 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 302009-17
E-Mail: htrost(at)zwh.de


Europass

Der Europass soll das Lernen und Arbeiten in anderen Ländern Europas vereinfachen. In dem Pass können EU-Bürger/-innen ihre Qualifikationen und Kompetenzen europaweit verständlich und transparent darstellen. Das vereinheitlichte Dokument ist eine Hilfe bei Ausbildung, Studium oder Jobsuche und fördert auch die Mobilität von Auszubildenden. Unternehmen profitieren ebenfalls von dem Europass: Mit Auslandspraktika für ihre Auszubildenden steigern Arbeitgeber/-innen die Attraktivität ihrer Ausbildung. Zudem können sie im Europass ablesen, was ihre Auszubildenden oder andere Bewerber/-innen während eines Aufenthalts im Ausland gelernt haben:

Kontakt:

Nationales Europass Center (NEC) in der Nationalen Agentur Bildung für Europa
beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Tel.: 0228 107-1539
E-Mail: europass(at)bibb.de
www.europass-info.de

Verantwortlich:
Klaus Fahle


Jobstarter

Das Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat zum Ziel, die duale Berufsausbildung zu fördern, um kleine und mittlere Unternehmen für die Zukunft zu stärken. Das Programm, das vom Bundesinstitut für Berufsbildung umgesetzt wird, rückt auch Studienabbrecher/-innen in den Fokus. Ziel ist, jungen Erwachsenen, die an ihrem Studium zweifeln oder diesen bereits abgebrochen haben, die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten einer dualen Berufsausbildung aufzuzeigen.

In mehreren "Jobstarter plus"-Projekten mit einer Laufzeit von 36 Monaten soll dieser Ansatz systematisch für Klein- und Mittelbetriebe umgesetzt werden, um die Ansprache von Studienabbrecher/-innen nachhaltig in den Strukturen der Berufsbildung zu verankern.

Auf einer interaktiven Karte können Informationen und Ansprechpartner/-innen zu den laufenden Projekten abgerufen werden.

Kontakt:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Programmstelle Jobstarter
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Tel.: 0228 107 - 29 09
Fax: 0228 107 - 28 87
E-Mail: info(at)jobstarter.de
www.jobstarter.de/studienabbrecher

Ansprechpartner:
Fatma Sarigöz
Tel.: 0228 107-1330
E-Mail: sarigoez(at)bibb.de

 

 


Let's go - Auslandspraktika in der handwerklichen Ausbildung

"Let’s go" ist ein Stipendienprogramm des Leonardo-Programms der Europäischen Union, das die Mobilität von Auszubildenden im Handwerk stärken soll. Es ermöglicht den Auszubildenden ein dreiwöchiges Betriebspraktikum im europäischen Ausland, ohne dafür an einer Gruppenmaßnahme teilnehmen zu müssen. Die Förderung setzt sich aus einem länderabhängigen Pauschalbetrag für den Aufenthalt und einer Fahrtkostenpauschale zusammen und beträgt mehrere Hundert Euro. Bewerbungsunterlagen und Checklisten können im Internet heruntergeladen werden.

Auf der Website zu "Let’s go" findet sich auch ein Netzwerk zur Förderung von Auslandspraktika in der handwerklichen Ausbildung. Das informelle Netzwerk besteht aus verschiedenen Einrichtungen, die zu einer größeren Zahl von Auslandspraktika in der Handwerksausbildung beitragen wollen. Zum Angebot gehören eine Praktikumsbörse für Auszubildende und eine Mobilitätsberatung mit zahlreichen Länderinfos.

Kontakt:

Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks (LGH)
Team Let's go!
Auf'm Tetelberg 7
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 30108-108
Fax: 0211 30108 -500
E-Mail: letsgo(at)lgh.de
www.letsgo-netz.de


Profis leisten was (PLW)

"Profis leisten was" ist ein Leistungswettbewerb, mit dem das deutsche Handwerk jedes Jahr die besten Junghandwerker des Ausbildungsjahres auszeichnet. Teilnahmeberechtigt sind Junghandwerker/-innen aus rund 140 Berufen. Die jahrgangsbesten Gesell/-innen messen sich in drei Stufen miteinander: Die jeweilige Handwerkskammer ermittelt die besten Prüfungsabsolvent/-innen der Region als Kammersieger. Anschließend treffen diese auf Landesebene aufeinander. In der finalen Runde kämpfen die Landessieger/-innen auf nationaler Ebene um den Titel "Bundessieger".

Mit dem Wettbewerb "Profis leisten was" will das Handwerk die Vorzüge der betrieblichen Ausbildung herausstellen, das Ansehen der beruflichen Arbeit im Handwerk stärken, die Preisträger/-innen in ihrer beruflichen Entwicklung fördern und die Ausbilder/-innen in der Ausbildungsarbeit unterstützen.

Kontakt:

Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH)
Mohrenstraße 20/21
10117 Berlin
Tel.: 030 20619-0
Fax: 030 20619-460
E-Mail: info(at)zdh.de
www.zdh.de/themen/bildung/wettbewerbe/plw

Ansprechpartner:
Beate Preuschoff
Tel: 030 20619-370
Fax: 030 20619-59370
E-Mail: preuschoff(at)zdh.de


WorldSkills - Die Weltmeisterschaft der Berufe

Die "WordSkills" und ihr europäischer Ableger "EuroSkills" sind internationale Berufswettbewerbe, die jeweils alle zwei Jahre in wechselnden Städten stattfinden. Auszubildende und junge Fachkräfte aus allen Teilen der Welt oder Europas treten dabei zum öffentlichen Wettbewerb an und messen ihre Fertigkeiten in den einzelnen Berufen. Die Mitglieder der deutschen Teams müssen für die Teilnahme Leistungswettbewerbe und Ausscheidungen absolvieren.

Kontakt:

WorldSkills Germany
Friedrichstraße 8
70736 Fellbach
Tel.: 0711 9065996-0
E-Mail: info(at)worldskillsgermany.com
www.worldskillsgermany.com


Verkürzte Ausbildung, duales Studium


Fast Track - Praxisstudium für Studienabbrecher

"Fast " ist ein Angebot der privaten Berufsfachschule "Eckert Schulen“. Es richtet sich an Studienabbrecher/-innen aus den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik und Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften, Technik). Am Anfang steht eine einjährige Ausbildung zum/-r staatlich geprüften Industrietechnologen/-in. Es folgen eineinhalb Jahre praktischer Arbeit in einem Partnerunternehmen, begleitet von einem Fernstudium für den Berufsabschluss zum/-r staatlich geprüften Techniker/-in.

Kontakt:

Dr. Robert Eckert Schulen AG
Dr.-Robert-Eckert-Straße 3
93128 Regenstauf
Tel.: 09402 502-0
Fax: 09402 502-100
E-Mail: info(at)eckert-schulen.de
www.eckert-schulen.de/akademie/ausbildungsberufe/kursdetails/id/fast-track-das-praxisstudium-fuer-studienabbrecher.html

Ansprechpartner:
Anja Thomas
Tel.: 09402 502-551
E-Mail: techniker(at)eckert-schulen.de

Bleiben Sie informiert!
Newsletter bestellen!
  Auch auf
Facebook
 
Facebook-Icon
YouTube-Icon
Kontakt-Icon
Newsletter-Icon
An Umfrage teilnehmen
Pfeil-Icon