Kammern können Qualifizierung zum Thema „Junge Geflüchtete in Ausbildung integrieren“ erproben

09.01.2018

Die neuen Module „Junge Geflüchtete in Ausbildung integrieren“ und „Studienerfahrene Jugendliche für die Ausbildung begeistern“ können ab März 2018 von den IHKs erprobt werden.

Die betriebliche Ausbildung ist ein zentrales Thema für Unternehmen, die Ihren Bedarf an Fachkräften aus den eigenen Reihen decken möchten. Um den unterschiedlichen Vorerfahrungen, Begabungen und Vorkenntnissen der Jugendlichen Rechnung zu tragen, bedarf es einer nachhaltigen Sensibilisierung und Professionalisierung des Ausbildungspersonals. Dafür hat die DIHK-Bildungs-GmbH gemeinsam mit Experten die Ausbilderqualifizierung „Stark für Ausbildung“ weiterentwickelt. Die neuen Module „Junge Geflüchtete in Ausbildung integrieren“ und „Studienerfahrene Jugendliche für die Ausbildung begeistern“, die aus Online-Lernbausteinen und Praxisseminaren bestehen, können jetzt von den IHKs erprobt werden. 

Detaillierte Informationen zum Aufbau und zum Ablauf der Erprobung erhalten Sie an unserer Informationsveranstaltung am 27. Februar 2018 in Bonn. Gerne merken wir Sie schon jetzt für diesen Termin vor. 

Haben Sie Fragen oder Interesse, sich an der Erprobung zu beteiligen?
Ihre Ansprechpartnerin bei der DIHK-Bildungs-GmbH ist Sabrina Schuster, Telefon 0228 6205-155, E-Mail schuster.sabrina(at)wb.dihk.de
Ihr Ansprechpartner bei der ZWH e.V. ist Michael Sauter, Telefon 0221 302009-18, E-Mail msauter(at)wb.dihk.de


Facebook-Icon
YouTube-Icon
Kontakt-Icon
Newsletter-Icon
An Umfrage teilnehmen
Pfeil-Icon